WIMAD e.V.
Verein für Wissenschaftler und ingenieur-
technische Mitarbeiter Dresden



Wasserbau an der Weißeritz
Röhrfahrten

Die Entwicklung Dresdens und einiger seiner Vorstädte ist eng mit der Nutzung der Weißeritz verbunden. Die wasserbaulichen Maßnahmen am Unterlauf der Weißeritz vom Plauenschen Grund bis zur Mündung in die Elbe werden beschrieben, größere Baumaßnahmen kartografisch erfaßt, sowie vorhandene bautechnische Anlagen am Fluß und am Weißeritzmühlgraben fotografisch festgehalten.

Stadtplan Dresden (18. Jahrhundert)


Meilenblatt Nr.309 (Dresden um 1790)

Historische Kartenwerke Sachsens – 
Beilagen zu den Meilenblättern

Die Arbeit umfaßt die Transkription der Beilagen zur militärisch – topografischen Landesaufnahme von Sachsen in den Jahren 1780-1825. Die Meilenblätter und ihre Beilegen stellen die erste maßstäbliche Vermessung Sachsens sowie die dazugehörige ausführliche Beschreibung der vermessenen Gebiete dar. Auf den Beilagen sind z.B. Angaben zu Straßen, Gewässern oder der Verwaltungs- und Bevölkerungsstruktur erfaßt. Die in sächsischer Kanzleischrift erstellten Beilagen wurden umgeschrieben und auf modernen Datenträgern gespeichert.


Herstellung und Verarbeitung grafischer Erzeugnisse

Neben Leipzig war Dresden bis 1990 ein Zentrum der Herstellung grafischer Erzeugnisse. Die Historie der Herstellung grafischer Erzeugnisse in Dresden und Umgebung als einem Zentrum dieses Industriezweiges war aufzuarbeiten. Dabei wurden besonders die in Sachsen beinhaltete Druckmaschinenbranche in Radebeul und Plauen sowie die buchbinderische Weiterverarbeitung in Bautzen und Leipzig in ihrer historischen Entwicklung und technischen Umsetzung betrachtet.

Projektträger:                               Qualifizierungs- und Arbeits-
                                                    förderungsgesellschaft 
                                                    Dresden mbH QAD

Zunftwappen der Buchdrucker

Fachliche Anleitung und 
wissenschaftliche Beratung:            Förderverein für Wissenschaftler, Ingenieure und Marketing Dresden e.V.

Schirmherr:                                   Prof. Dr.-Ing. habil. Horst Goldhahn, Technische Universität Dresden,
                                                    Fakultät Maschinenwesen, Professur für Verarbeitungsmaschinen und Verarbeitungstechnik


Neue Lerndienstleistungen am Beispiel des Dresdner Kugelhauses

In einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft hat der WIMAD e.V. in Zusammenarbeit mit CAM-Marketing GmbH den Auftrag erhalten, am Beispiel der Planung des Wiederaufbaus des Dresdner Kugelhauses 
Lerndienstleistungen zu entwickeln, die es ermöglichen, dass sich Langzeitarbeitslose schneller auf dem ersten Arbeitsmarkt plazieren können. Hierzu soll neben einer fachlichen Qualifizierung der Teilnehmer die Herausbildung fachübergreifender Arbeitsgruppen gefördert werden. Die so entstehenden Architektur- bzw. Ingenieurbüros sollen sich durch umfassende Bauplanung und –betreuung auf dem Markt behaupten können.

Modell für neues Dresdner Kugelhaus

Modell für neues Dresdner Kugelhaus